Profil

SCHWETRA ist die Innovation im deutschen Gräsermarkt: Sie ist die erste tetraploide Sorte ihrer Art, die in Deutschland zugelassen wurde. In einer Sonderprüfung bescheinigte das Bundessortenamt der DSV-Neuzüchtung einen deutlich verbesserten Futterwert in Bezug auf Zuckergehalt und Verdaulichkeit im Vergleich zu bisherigen Wiesenschwingelsorten. Durch die lockere Narbe eignet sich SCHWETRA hervorragend als Mischungspartner für Leguminosen im Grünland.

  • DSV-Innovation: Erster tetraploider Wiesenschwingel im deutschen Gräsermarkt
  • Deutlich verbesserte Futterqualität
  • Hervorragender Mischungspartner für Luzerne

Eignung

Ploidie tetraploid
Reife früh bis mittel
Ploidie tetraploid
Reife früh bis mittel

Agronomische Eigenschaften

Rispenschieben
5
mittel
Massebildung im Anfang
6
mittel bis stark
Rispenschieben
5
mittel
Massebildung im Anfang
6
mittel bis stark

Neigung zu

Auswinterung
5
mittel
Auswinterung
5
mittel

Ertragseigenschaften

Ausdauer
4
gering bis mittel
Narbendichte
4
locker bis mittel
Trockenmasseertrag
5
mittel
TM-Ertrag - 1. Schnitt
4
niedrig bis mittel
TM-Ertrag - weitere Schnitte
6
mittel bis hoch
Ausdauer
4
gering bis mittel
Narbendichte
4
locker bis mittel
Trockenmasseertrag
5
mittel
TM-Ertrag - 1. Schnitt
4
niedrig bis mittel
TM-Ertrag - weitere Schnitte
6
mittel bis hoch

Anfälligkeiten

Rost
4
gering bis mittel

Bundessortenamt 2020

Rost
4
gering bis mittel

Bundessortenamt 2020

Regionalempfehlung

Ackerfutter Grünland
Nord-Ost
Ackerfutter Grünland
Nord-Ost