TERRALIFE® - BETASOLA

PDF PRODUKTBLATT

Profil

Über den Artenreichtum sorgt BetaSola für eine gute Bodenstruktur und unterscheidet sich dadurch wesentlich vom Anbau einer einzelnen nematodenresistenten Zwischenfruchtart. Die Kombination der Arten hat ein weites Wirkungsspektrum. So helfen die unterschiedlichen nematodenresistenten Ölrettichsorten bei der Reduzierung von Rübennematoden (Heterodera schachtii) und Trichodorus. Multiresistenter Ölrettich ist außerdem resistent gegen Wurzelgallennematoden. Ein weiterer Vorteil der Ölrettichsorten sind ihre unterschiedlichen Wachstumszeiträume. Damit werden Nematoden über einen möglichst langen Zeitraum angelockt. Der Mischungspartner Rauhafer reduziert zusätzlich Wurzelnematoden (Pratylenchus). Wicke und Alexandrinerklee fixieren Stickstoff und fördern die Schattengare.

  • Nematodenreduzierung & Bodenschutz
  • Weites Wirkungsspekturm (Heterodera schachtii und Trichodorus)
  • Speziell auf Kartoffel- und Rübenproduktionstechnik abgestimmt

Zusammensetzung

22% Leguminosen
34% Kreuzblütler
Rauhafer, Ramtilkraut, Sommerwicke, Alexandrinerklee, Ölrettich
22% Leguminosen
34% Kreuzblütler
Rauhafer, Ramtilkraut, Sommerwicke, Alexandrinerklee, Ölrettich

Fruchtfolgen

Kartoffel, Zuckerrübe, Getreide, Mais
Kartoffel, Zuckerrübe, Getreide, Mais

Anbauhinweise

Aussaatstärke 35 - 40 kg/ha
Aussaatzeit von Mitte Juli bis Ende August
Nutzung Sommerzwischenfrucht, Winterzwischenfrucht, Gründüngung, extensive Weidenutzung, Greening 0.3, FAKT Konform
Aussaatstärke 35 - 40 kg/ha
Aussaatzeit von Mitte Juli bis Ende August
Nutzung Sommerzwischenfrucht, Winterzwischenfrucht, Gründüngung, extensive Weidenutzung, Greening 0.3, FAKT Konform